SSV St. Egidien- SG Callenberg 0:3 (0:2)

2. Spieltag

SSV St. Egidien- SG Callenberg 0:3 (0:2)

Das Spiel in St. Egidien fand auf dem Ausweichplatz der Gastgeber statt, sodass die gastronomische Versorgung zu wünschen übrig ließ. Die Partie begann auf überschaubarem Niveau. Callenberg war bemüht um konstruktive Angriffe, die Gastgeber fanden zunächst gar nicht ins Spiel. Nach 20 Spielminuten war es dann Felix Ziese, der nach einem Freistoss am Schnellsten schaltete und überlegt zur Führung einschob. Nur kurz darauf blieb der Ball bei einer ähnlichen Situation im Strafraum hängen und erneut war es Felix Ziese, der gedankenschnell und souverän abschloss (0:2, 28.). Wenig später musste Simon Reichenbach verletzt das Feld verlassen, was dem Offensivspiel der SGC erwartungsgemäß nicht gut tat. Eine nennenswerte Offensivaktion der Heimelf hatten die Zuschauer bis zur Halbzeit nicht zu sehen bekommen.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie dann noch weiter. Callenberg machte nun offensiv fast nichts mehr und brachte das Heimteam so fast wieder ins Spiel zurück. Callenberg stand aber in der Defensive sicher, wobei es ihnen St. Egidien auch nicht wirklich schwer machte. In der 73. Spielminute gab es dann plötzlich Handelfmeter für die SGC. Nachdem Felix Ziese den ersten Versuch neben das Tor gesetzt hatte, ließ ihn der Schiedsrichter netterweise noch einmal versuchen, was ihm dann tatsächlich auch gelang (3:0). Nun war die SGC wieder aktiver und vergab noch zwei gute Torchancen durch Michael Schmidt und Louis Dix. Am Ende steht ein verdienter Arbeitssieg der SGC.

Statistik

Hinterlasse Deinen Kommentar