SG Callenberg - SSV St. Egidien 4:1 (0:1)

13. Spieltag

SG Callenberg – SSV St. Egidien 4:1 (0:1)

Der Tabellenletzte gab sich die Ehre. Callenberg begann erwartungsgemäß druckvoll, doch St. Egidien hielt, nicht unbedingt erwartungsgemäß, energisch dagegen und hatte in der ersten halben Stunde auch einige Gelegenheiten. Das vermeintliche Callenberger Führungstor in der 36. Minute kassierte der Unparteiische wegen eines vorherigen Foulspiels wieder ein. Als die SGC dann kurz vor der Halbzeit aus der eigenen Defensive heraus ein paar Kurzpässe zauberte, konnte ein SSV-Akteur am 16er dazwischen gehen und frei ins Eck einschießen. Das 0:1 (41. Minute) war gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel kam die SGC mit der festen Absicht auf den Platz, das Spiel zu drehen. Ein an Simon Reichenbach verursachter Foulelfmeter wurde von Michel Molch in der 59. Minute souverän zum 1:1 verwandelt. Danach kam es zu einer zehnminütigen Spielunterbrechung, weil zwei Spieler beim Kopfballduell am Mittelkreis so schwer zusammenstießen, dass beide mit Platzwunden ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Nach der Unterbrechung entschied die SGC dann das Spiel. Bruno Klüglich ging auf Rechtsaußen durch und passte flach in die Mitte, wo Marcus Meuschke den Ball ins lange Eck verlängerte (2:1, 76.). Eine Ecke von Klüglich netzte wenig später Simon Reichenbach per Kopf ein (3:1, 82.). In den 10 Minuten Nachspielzeit vergab Callenberg erst noch zwei 100%ige Chancen, ehe Felix Ziese in der 100. Minute den 4:1 Schlusspunkt setzte.

Noch wichtiger als das Ergebnis: wir wünschen den beiden Verletzten natürlich gute Besserung!

Statistik

1 Response

  1. Sven Schreiter

    Arne geht es wieder gut. Hat kurz nach der Entlassung aus dem Krankenhaus ein Angebot vom ZDF erhalten, denn nur mit dem 2. sieht man besser! Das andere ist komplett zugeschwollen.