SG Callenberg - WĂĽstenbrander SV 2:4 (1:1)

14. Spieltag - Kreisliga Herren

SG Callenberg – WĂĽstenbrander SV 2:4 (1:1)

Der Rückrundenstart hielt, unabhängig vom Ergebnis, zunächst mal ein grundsätzlich positives Ereignis bereit. Max Felzmann stand nach schwerer Kreuzbandverletzung wieder auf dem Feld. Wenn auch nicht  über die volle Distanz, so konnte er dem Team zumindest eine positive Aussicht für die Rückrunde vermitteln. Seine Rettungsaktion nach 15 Minuten, als er in höchster Not auf der Linie klärte, kann sinnbildlich verstanden werden. Insgesamt lief bei den Platzherren jedoch recht wenig zusammen. Die Führung resultierte aus einem Zusammenspiel von Mike Seifert auf Rudi Weinhold mit dem Abnehmer Simon Reichenbach, der seine Qualitäten entsprechend einbrachte und einnetzte. Die Gäste konnten jedoch vor der Pause noch ausgleichen.
Nach dem Wechsel tat die SGC ihr möglichstes, scheiterte jedoch letztlich am eigenen Unvermögen und der Konterstärke der Gäste. Wüstenbrand nutzte relativ eiskalt die sich bietenden Möglichkeiten und ließ die Platzherren so ziemlich alt aussehen. Der zweite Callenberger Treffer fiel erst quasi mit dem Schlusspfiff und war letzten Endes nicht mehr als Ergebniskosmetik. Fakt ist, dass Wüstenbrand 6 seiner bisherigen 12 Punkte gegen die SGC geholt hat, was im Abstiegskampf natürlich bitter enden kann.

Statistik